Chor

DONA U NOBIS CHOR

Wann: jeden Mittwoch von 19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Die Sänger und Sängerinnen vom Chor Dona U Nobis
Portrait der Chorleiterin Aleksandra
Singen, weil es Spaß macht!

Die Gemeinde Donaustadt hat einen Chor. Jawohl, einen Chor – wenn auch einen sehr kleinen. Aber das ist ja nicht schlimm. Wir singen auch nicht alle wie die Profis, aber das ist ja auch nicht schlimm, denn was man noch nicht kann, das kann man bei uns lernen. Nur eines tun wir alle: Wir singen gerne und wir haben Spaß miteinander!

Egal, ob der Mittwoch sehr stressig war oder ich mich gelangweilt habe. Egal ob ich mich gerade über jemanden geärgert habe oder vielleicht nicht so gut drauf bin: Schon während des Einsingens treten diese Dinge in den Hintergrund, und ich freue mich auf die Musik und die Gemeinschaft mit den anderen.

Unser Chor besteht aus ganz unterschiedlichen Sängerinnen und Sängern aller Leistungs- und Altersstufen. Und unsere Chorleiterin Aleksandra schafft es, uns alle zusammenzubringen, für jeden die richtige Stimme herauszusuchen, dem einen oder anderen ein Solo zu verschaffen und niemanden alleine stehen zu lassen. Deshalb ist unser Chor etwas Besonderes – auch wenn wir nicht die großen Werke von Bach, Mozart oder Brahms aufführen können …

Unsere Chorproben sind manchmal sehr lustig, sehr intensiv, sehr produktiv und eigentlich immer sehr fröhlich. Vor allem aber mögen wir die Stunde nach der Chorstunde: Da sitzen wir meist noch zusammen bei einem Glas Wein und Knabbereien und lassen es uns gut gehen.

Doch auch wenn es uns so gut geht: Wir würden uns über jeden weiteren Sänger und jede weitere Sängerin freuen, der/die Lust hat, mit uns den Mittwochabend zu verbringen. Ich kann sagen: Bei uns wird jeder herzlich aufgenommen. Und wer Spaß am Singen hat, ist bei uns auf jeden Fall richtig.
Ute Kluge

Chorleitung:
Mag.a Aleksandra Akhtarshenas, Jahrgang 1970
Ich leite den Donaunobis-Chor in der Pfarrgemeinde Wien-Donaustadt.

Interessierte SängerInnen und Sänger melden sich bei Frau Meznik-Rubner über das Pfarramt.

Juli und August: Sommerpause

Kontakt:
Sieglinde Meznik-Rubner