Projekt MOMO

Immer wieder unterstützen wir in der Pfarrgemeinde bei unseren Festen, wie auch beim heurigen Gustav Adolf Fest, MOMO.
MOMO ist das 1. Wiener Kinderhospiz.
MOMO hilft mit einem Expertenteam Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind. Sie kommen zu den Familien nach Hause, so können die Kinder in der gewohnten Umgebung ihre letzte Zeit verbringen. MOMO betreut nicht nur die kranken Kinder sondern die ganze Familie.

Und das unbürokratisch und kostenlos. 

Namensgerberin der Organisation ist die gleichnamige Momo von Michael Ende, vielleicht kennen sie die Geschichte. Sie ist eine gute Zuhörerin, hat eine besondere Beziehung zur Zeit und liebt Menschen. Diese Eigenschaften sind auch im Hospizbereich wichtig, deshalb haben sie diesen Namen gewählt.

Die Schildkröte bei MOMO

 Wir haben keineswegs zufällig die Schildkröte als Symbol für unser mobiles Kinderhospiz MOMO gewählt.

Im Roman Momo von Michael Ende begleitet die Schildkröte Kassiopaia das kleine Mädchen Momo und hilft ihr dabei, die grauen Herren – die den Menschen ihre Zeit gestohlen haben – zu besiegen.

Auch für unser Kinderhospiz MOMO ist die Schildkröte ein wichtiges Symbol. Sie erinnert einerseits an Kassiopaia, die für Begleitung und Sicherheit steht, sie symbolisiert aber auch Schutz und Geborgenheit. All das spielt in der Kinderhospizarbeit eine wichtige Rolle und so kam es, dass uns die Schildkröte begleitet.

Spenden können auch gerne weiterhin direkt überwiesen werden:

Spendenkonto – Wir danken für Ihre Spende! Empfängerin Caritas/Kinderhospiz MOMO

IBAN: AT57 2011 1822 1426 4500 BIC: GIBAATWWXXX